;

Reden wir Klartext miteinander …

Du bist hier richtig, wenn Du erkennst, dass

  • Du als gesunde Frau viel dazu beitragen kannst, eine Krebserkrankung zu verhindern
  • unser medizinisches System super ist, wenn es sich um einen Notfall handelt oder eine bestehende Erkrankung festgestellt werden soll, aber zu wünschen übrig lässt, wenn es um Prävention und ganzheitliches Denken geht
  • Ärzte leider viel zu wenig Zeit haben, intensiv auf die Individualität einer einzelnen Patientin einzugehen
  • ein Medikament selten die heilende Lösung ist, sondern in den meisten Fällen nur das Symptom unterdrückt
  • Du Deinen Körper beim Selbstheilungsprozess unterstützen willst
  • die medizinischen Leitlinien nur ein Teil der Wahrheit sind und Du den natürlichen Ansatz – integrative und alternative Krebstherapien – vergeblich suchst
  • die Pharmaindustrie nur an Erkrankungen richtig gut verdienen kann
  • es noch viele Jahre dauern wird, bis sich Fortschritte aus der Immuntherapie-Forschung in den medizinischen Leitlinien widerspiegeln werden und
  • der Weg viel leichter ist, wenn man jemanden an seiner Seite hat, der wirklich versteht was man gerade durchmacht und gar einige Schritte voraus ist

Herzlich Willkommen auf meiner Seite!    Dir schlage ich vor:      Reden wir Klartext!

 

Du bist hier falsch wenn Du denkst, dass

  • man eine Krebserkrankung sowieso nicht verhindern kann
  • Genetik eine größere Rolle als Lifestyle spielt
  • Deine Erkrankung einfach nur ein gemeiner Zufall ist
  • Du Dich gerade selbst am meisten bemitleidest und Du sowieso nicht motiviert bist, irgendetwas zu ändern
  • es zielführend ist, die Verantwortung für Deine Gesundheit an Deinen Arzt abzugeben
  • Du Deinem Arzt keine unbequemen Fragen stellen darfst
  • die Pharmaindustrie und die Krankenkassen bemüht sind, Deine Krebserkrankung möglichst schonend zu behandeln oder gar zu verhindern

 

 

Man kriegt nicht Krebs und ist krank – man ist krank und kriegt Krebs!

 

 

Du hast möglicherweise keine Ahnung, wozu Dein Körper – unter den richtigen Voraussetzungen –  in der Lage ist!
Es gibt allerdings eine Einschränkung: Er kann Dir nur helfen, wenn Du ihm hilfst!

Krebs ist eine furchteinflössende, nicht selten tödliche Erkrankung des ganzen Körpers. Das weiß ich aus eigener Erfahrung! Allerdings ist der Gedanke, dass eine Krebserkrankung einfach nur „Schicksal“ ist und wir nur Opfer sind, bestenfalls eine Halbwahrheit!

Es gibt tausende von Studien, die beweisen, dass schon kleine Veränderungen unseres Lebensstils eine Krebserkrankung verhindern, lindern und nicht selten erfolgreich behandeln können!

Natürlich sind wir uns einig – Krebs kann auch aus einer genetischen Fehlfunktion einzelner Zellen herrühren. Die Neigung zu den unterschiedlichsten Krebsarten ist definitiv vererbbar (aber in weitaus geringerem Ausmaß als Du glaubst, nämlich nur 5-10%!).

Es wird allerdings keiner bestreiten wollen, dass unsere täglichen Entscheidungen eine Krebserkrankung – mit oder ohne erbliche Neigung – begünstigen oder gar verursachen können.

Es ist wenig überraschend, dass die meisten Erkrankungen heutzutage auf unser “Lifestyle” zurückzuführen sind.

Mangelt es Dir an Bewegung, ist Deine Ernährung ungesund, viel Stress am Arbeitsplatz oder privat? Umso wichtiger ist es, frühzeitig mit der Vorbeugung zu beginnen!

 

 

Beschäftige Dich jetzt mit Deiner Gesundheit oder später mit Deiner Krankheit!

Im Klartext bedeutet dies, dass Du selbst frühzeitig Prävention betreiben musst. Eine Arztpraxis ist darauf nicht ausgerichtet! Auch wenn Dein Arzt es noch so gut mit Dir meint, er leistet Fließbandarbeit und wird streng von den medizinischen Leitlinien gelenkt!

Außerdem – jede Wette, dass er bezüglich Prävention ziemlich ahnungslos ist und (wie ein Großteil unserer Gesellschaft) regelmäßig die gleichen schlechten Lifestyle-Entscheidungen trifft!

Es gibt viele integrative Methoden bzw. alternative Krebstherapien, die kaum bekannt sind und dennoch eine extrem positive Wirkung haben – präventiv oder krebsbegleitend.

Sie sind keine “Wundermittel”, sondern teilweise Jahrzehnte alte Forschungsergebnisse und integratives Wissen pharma-unabhängiger Quellen. Leider lässt sich aber mit den meisten natürlichen Methoden eben keine pharmazeutische Rendite erzielen.

Verstehe mich bitte nicht falsch – Ich bin keinesfalls gegen Ärzte oder die Schulmedizin! Ich bin dagegen, Patienten mit Angst gefügig zu machen und gegen das Vorenthalten von Informationen, die wissensbasierte Entscheidungen ermöglichen. 

 

 

Die Wissenschaft und der gesunde Menschenverstand sollten sich ergänzen!

Ein Beispiel gefällig? Im Laufe einer Krebsbehandlung geht die Schulmedizin im Grunde gar nicht auf die Ernährung ein. Ich persönlich finde es paradox zu glauben, dass sich die richtige Ernährung nicht positiv auf eine Krebstherapie auswirkt!

Wer im Kampf gegen den Krebs versucht, seinen Körper mit gesunder Ernährung und den richtigen Nährstoffen zu stärken, der geht laut Schulmedizin die “alternative”  Route.

Wirklich? Wenn ich meinen Körper und mein Immunsystem auf natürliche Weise unterstütze, gilt  DAS als alternativ? An der Denkweise stimmt doch irgendetwas nicht! Sollte nicht eigentlich die Schulmedizin als “alternative” zur natürlichen Therapie  gelten? Wer nur kurz darüber nachdenkt fragt sich zwangsläufig: Aus wessen Blickwinkel ist das denn betrachtet?

Wenn auch die Schulmedizin seine Berechtigung hat – warum nicht das Beste aus beidem ziehen und die eigenen Heilungschancen erhöhen? Wenn viel auf dem Spiel steht, sollten die “Spielregeln” unbedingt zu Deinen Gunsten sein!

 

 

Wie funktioniert die Krebsbegleitung durch einen Krebs Coach?

Ich bin hier um:

  • Deine Lernkurve zu verkürzen
  • wissenschaftlich basierte Denkansätze (und gegebenenfalls auch mal einen gut gemeinten Anschubser)
    zu bieten
  • zu zeigen, welche wirkungsvollen Veränderungen Du in Deinen Alltag integrieren kannst
  • bewusst zu machen, welche Fragen Du Dir selbst und vor allem Deinem Arzt stellen solltest
  • zu verdeutlichen, worüber Du Dir Gedanken machen solltest

Dank Mutter Natur gibt es nämlich einiges, was Du für Dich und Dein Wohlbefinden tun kannst. Du benötigst nur die richtige Strategie! Gerne bin ich Dein Strategiepartner…

Im Klartext – Ich werde Dich nicht bemitleiden und Dir sagen, dass auch ohne Dein Zutun „bestimmt alles gut wird“.
Dafür sind Deine Liebsten zuständig! Wenn Du andererseits jemanden suchst, der Dir zuhört, Dich unterstützt und Dir die Wahrheit sagt, wirst Du mich lieben!

 

 

Was werde ich für Dich tun?

Ich werden Dir helfen, ganz schnell fehlendes Wissen aufzuholen und Deine Sicht- und Herangehensweise entsprechend anzupassen. So kannst Du das tun, was notwendig ist, um Deine Gesundheit zu erhalten oder Deine Heilungschancen zu erhöhen. Denn wenn Du tatsächlich bereits erkrankt bist, willst Du das Ganze ja hoffentlich bald überstehen – natürlich mit möglichst wenigen Nebenwirkungen und möglichst ohne bleibende Schäden. Eine ganzheitliche Krebsbegleitung bietet Dir genau das, was Du suchst!

 

Wenn viel auf dem Spiel steht, solltest Du die “Spielregeln” unbedingt zu Deinen Gunsten beeinflussen!
Ich helfe Dir eine Strategie zu entwickeln!

 

 

Was Du noch wissen solltest

Ich habe mich in den letzten Jahren mit vielen Ärzten und Betroffenen ausgetauscht, durch die eigene Krebserkrankung Erfahrungen gesammelt und Unmengen an Zeit damit verbracht Seminare, Vorträge und sonstige Informationsquellen zur fachlichen Weiterbildung zu nutzen. Zudem kann ich als extreme Leseratte neues Wissen gar nicht schnell genug aufnehmen. Zu viele Bücher – zu wenig Zeit!

Dennoch muss ich ausdrücklich darauf hinwiesen, dass diese Seite keinen ärztlichen Rat ersetzen darf.

Ich selbst bin keine Ärztin, sondern eine Frau mit viel Wissen, persönlicher Erfahrung und gesundem Menschenverstand. Ich hinterfrage, statt blind altbekannte (und leider oftmals falsche) Weisheiten zu befolgen.

Ich habe mir vor langer Zeit bereits die Frage gestellt: Wenn diese altbekannten Weisheiten und die derzeit gültigen medizinischen Leitlinien richtig sind, warum steigt dann die Zahl an Krebserkrankte stetig? (Die Antwort wird Dich wahrscheinlich überaschen!)

Nur eine von vielen Fragen, die viele krebskranke Menschen sich leider erst gar nicht stellen oder mit einer lapidaren “Stammtischweisheit” beantworten. Du solltest das allerdings auch hinterfragen, um so den Weg zu einem gesunden Mittelmaß zwischen pharmazeutischer und alternativen Medizin zu finden.

So gern ich es würde, ich kann Dir natürlich nichts garantieren. Das können Ärzte auch nicht!

Dennoch sehe ich vieles was im Verhältnis Arzt/Patientin einfach falsch läuft. Ich möchte Denkanstöße geben, auf Kleinigkeiten mit oftmals großer Wirkung hinweisen und Dir helfen, Deine Herausforderung – Deine Erkrankung – zu meistern! Das übermittelte Wissen soll Dir als gut recherchierte Informationsquelle dienen.

Krebs – ändere die Spielregeln! Hier geht´s los!